Was unterscheidet die ANOVET Produkte von anderen?

 

ANOVET® CHEVAL Produkte sind rein mineralisch, ohne organische Chemie. Bei der Herstellung wird eine Mineralsalz-Lösung durch eigens entwickelte Elektrolysezellen geführt, um dadurch die physikalischen Eigenschaften positiv zu beeinflussen. Dadurch entsteht ein starkes Oxidationsmittel, gegen das Mikroorganismen keine Abwehrmechanismen und Resistenzen ausbilden können. 

 

Sämtliche ANOVET® CHEVAL Produkte sind frei von organisch-chemischen Stoffen, Aldehyden, quartäre Ammonium Verbindungen, Phenolen, Alkoholen sowie Farb- und Duftstoffen. Daher sind sie für Menschen, Tiere oder Pflanzen nicht giftig und absolut unbedenklich.

ANOVET® CHEVAL Produkte zerfallen nach ihrer Anwendung wieder in ihre Ausgangsstoffe: Wasser & Mineralsalz.

 

Durch die spezielle Zusammensetzung von ANOVET® CHEVAL ist eine direkte Behandlung des Tieres für dieses absolut schmerzfrei.

Was kann ich bei Strahlfäule tun? 

 

Bei Strahlfäule handelt es sich um eine bakterielle Erkrankung des Pferdehufes, wobei das weiche Strahlhorn durch Fäulnisbakterien zersetzt wird. Typischerweise nimmt man beim Auskratzen des Hufes einen unangenehmen Fäulnisgeruch wahr und es tritt häufig eine schwarz-bräunliche Masse in den Taschen auf. Im schlimmsten Fall kann es zu einer Auf- oder Ablösung des Strahls kommen. Nicht selten kommt es durch Pilze und Sporen zu einer Mischinfektion, die bislang als nur schwer behandelbar galt.

 

Hauptursache der Strahlfäule ist häufig mangelnde Hufpflege, bei der die tägliche Reinigung und das professionelle Ausschneiden des Hufes durch Experten für die Gesundheit des Pferdes unerlässlich sind. Weiters sollte auf eine richtige Stallhygiene geachtet werden, bei der das Pferd möglichst auf sauberer, trockener Einstreu steht.

 

Vor der Anwendung muss die betroffene Stelle sorgsam und vorsichtig mittels Hufkratzer vorgereinigt werden. Im Anschluss wird ANOVET® CHEVAL LIQUID großzügig direkt in den Strahl eingesprüht. Dadurch wird dieser gleichzeitig gereinigt und desinfiziert. Keinesfalls mit Wasser nachspülen. Falls mehrere Hufe von Strahlfäule befallen sind, kann die Anwendung dieser direkt im Anschluss erfolgen. Generell sollte ANOVET CHEVAL LIQUID ca. 1-2 Minuten einwirken.

 

Im Anschluss wird ANOVET® CHEVAL GEL auf die betroffenen Stellen auf- bzw. in den Strahl eingebracht. Durch die hohe Viskosität von ANOVET® CHEVAL GEL besitzt dieses eine ausgezeichnete Haftwirkung. Dadurch wird Neu- bzw. Sekundärinfektionen vorgebeugt.

 

Die Anwendung sollte 2-3 Mal täglich erfolgen und ist für das Pferd absolut schmerzfrei.

Richtige Anwendung bei Mauke?

 

Mauke tritt sehr häufig im Winter und Frühjahr auf. Die Erkrankung kann zu schmerzhaften Wunden und Krusten, bis hin zu einer Lahmheit führen. Mauke ist eine Entzündung in der Fesselbeuge, die durch Bakterien oder Pilze hervorgerufen wird und sich durch stark juckende Haut und häufig auch durch ein übel riechendes Sekret bemerkbar macht. Nicht pigmentierte Haut und Pferde mit langem Behang neigen dazu, häufiger und stärker betroffen zu sein.

 

Die Ursachen der Mauke sind vielfältig. Das lange Stehen auf nassem Untergrund oder matschigen Koppeln, Streusalz, Urin oder mangelnde Stallhygiene fördern die Entstehung von Mauke. Die Kombination von Bakterien, Pilzen und Sporen machte bislang eine Behandlung schwierig und langwierig.

 

Um Mauke vorzubeugen, empfiehlt es sich, die Beine bzw. den Behang des Pferdes sauber und trocken zu halten. Die Fesselbeugen sollten nach jedem Abwaschen sorgsam getrocknet werden. Weiters sollten die Boxen gut ausgemistet und generell auf eine ordentliche Stallhygiene geachtet werden. Das regelmäßige Auskratzen der Hufe kann gleichzeitig zu einer regelmäßigen Kontrolle dienen. Bei der Ernährung kann eine Erhöhung des Raufutteranteil bei einer Reduktion des eiweiß- und stärkereichen Futters positiv wirken.

 

Wenn das Pferd von Mauke betroffen ist, sollte die betroffene Stelle vorsichtig mit einer milden Seifenlösung vorgereinigt werden. Anschließend ANOVET® CHEVAL LIQUID zur Reinigung und Desinfektion auf die entzündeten Stellen bzw. tief in den Behang aufgebracht werden. Dadurch werden Bakterien und Pilze gleichermaßen abgetötet. Um kontinuierlich über einen längeren Zeitraum eine bestmögliche Wirkung zu erzielen, wird im Anschluss ANOVET® CHEVAL GEL aufgetragen; es haftet hervorragend auf der gereizten Hautpartie und  ist selbstverständlich schmerzfrei. Die Anwendung sollte 2-3 Mal täglich wiederholt werden.

01

02

03

Sommerekzem beim Pferd, was tun?

 

Das Sommerekzem ist eine allergische Reaktion auf den Speichel der blutsaugenden Kriebelmücken und/oder Gnitzen und tritt meistens am Mähnenkamm oder der Schweifrübe auf. Zuerst entstehen kleine Pusteln, die schnell zu stark quälendem Juckreiz führen können. Dadurch wird das Pferd unruhig und verspürt einen starken Drang, sich an möglichst vielen Gegenständen zu scheuern.  Das Resultat sind meist zerzauste oder blutig geriebene Mähnenkämme, im schlimmsten Fall kahle Stellen bis hin zur Unterseite des Brustkorbes.

Diese betroffen Stellen bilden ihrerseits den idealen Nährboden für Bakterien und Pilze, wodurch diese Bereiche nässend und eitrig werden können, und somit den Juckreiz nur noch verstärken.

 

Abhilfe gegen Sommerekzeme schafft nur der Schutz des Pferdes gegen Insektenstiche. Hier wird empfohlen, die Pferde zur Dämmerungszeit im Stall zu halten, da die blutsaugenden Insekten zu dieser Zeit am aktivsten sind. Der Aufenthalt im Freien in Gegenden in der Nähe von Gewässern sollte vermieden werden. Eine Hütte auf der Koppel bietet einen zusätzlichen Schutz, ebenso wie windige Weiden. Feinmaschige Ekzemerdecken, die von Insekten nicht durchdrungen werden können und das Auftragen von Repellentien, also Wirkstoffe, die Insekten fernhalten, haben sich ebenfalls als effektiv erwiesen.

 

Bei Sommerekzemen empfiehlt es sich, die betroffenen und gereizten Körperpartien mit ANOVET® CHEVAL LIQUID großzügig zu desinfizieren, um mikrobielle Belastung zu entfernen. Dadurch wird die Haut beruhigt und der Juckreiz vermindert. Im Anschluss wird ANOVET® CHEVAL GEL großzügig auf die betroffenen Stellen aufgetragen, wodurch selbst kleinste Wunden verschlossen werdent und das erneute Eindringen von Bakterien und Pilzsporen – und somit Neu- bzw. Sekundärinfektionen – verhindert werden. Aufgrund seiner ausgezeichneten Hafteigenschaften behält ANOVET® CHEVAL GEL seine Wirksamkeit über einen langen Zeitraum. Wiederholen Sie diese Anwendung bei Sommerekzemen 2-3 Mal täglich.

04

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

 

Die Mibitec FAQ bieten schnelle Hilfe und Informationen über die einzelnen Produkte und deren Anwendung.

Falls Ihre Frage nicht dabei sein sollte, zögern Sie nicht uns diese unter Kontakt mitzuteilen oder schreiben Sie uns eine e-mail an office@mibitec.com.

© 2014, MIBITEC GmbH, Martinstraße 8/GL 1, A-1180 Vienna